Geschrieben von
Jan Scharnofske

Google sucht jetzt gesprächiger

Veröffentlicht am 
25. Januar 2021
0 Shares

Keine Angst, die Suchmaschine führt auch in Zukunft keinen Small Talk mit Ihnen, wenn sie gerade das Internet durchstöbern. Googles neuer „Conversational Search“ soll in Zukunft die Suche erleichtern, indem kurz vorher abgesendete Suchanfragen als Kontext mit einbezogen werden.

Angelehnt und namensgebend ist das ganze an Gespräche, in denen Kontext eine entscheidende Rolle spielt. Kontextwissen erleichter die Kommunikation, was sich jetzt auch Google zunutze macht. Ein Beispiel: zwei Personen unterhalten sich über einen Boxkampf. Im Verlauf des Gesprächs wird die Frage: „War der Ring rot?“ gestellt. Als Gesprächsteilnehmer ist es klar, dass nach dem Boxring gefragt wird und nicht etwa nach Schmuck.

Würde man mit Google nach einem roten Ring suchen, würde man Ergebnisse erhalten, die roten Fingerschmuck zeigen. Hat man jedoch kurz vorher einige Suchanfragen zum Thema Boxen gestellt, soll Google in Zukunft erkennen, dass sich die Frage nach dem Ring auf einen Boxring bezieht.

Auf die selbe Weise erkennt die Suchmaschine in Zukunft auch Themenfelder. Noch ein Beispiel: Wer erst Suchanfragen zu Neuigkeiten von einem Verbrechen in Hamburg absendet, soll in Zukunft bei der Suchanfrage „Tatort in Hamburg“ vorrangig weitere Neuigkeiten erhalten und keine Informationen zur Krimiserie der ARD.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap