Geschrieben von
Jan Scharnofske

Lohnt sich Content-Marketing für IT-Unternehmen?

Veröffentlicht am 
26. August 2021
0 Shares

Das klischeehafte IT-Unternehmen ist voll besetzt mit internetaffinen Mitarbeitern. Und doch: viele IT-Unternehmen treten beim digitalem Marketing zu kurz. Dabei verpassen viele Unternehmen eine besondere Chance. Gerade das Thema Content-Marketing sollt kein Fremdwort für IT-Unternehmer sein.

Was ist Content-Marketing?

Beim Content-Marketing handelt es sich um eine Marketing Strategie, die im oberen Teil eines Verkaufsfunnels eingesetzt wird. Ziel des Content-Marketings ist es, eine Zielgruppe anzuziehen und an sich zu binden. Im Gegensatz zu herkömmlicher Anzeigenwerbung wird diese Aufmerksamkeit durch eigens erstellte Inhalte generiert.

Besonders wichtig ist bei diesen Inhalten vor allem eines: ein Mehrwert für die Zielgruppe. Durch kostenlose Informationen (oder auch Unterhaltung), welche auf die Zielgruppe zugeschnitten sind, stellen Content-Marketer Kontakt zu ihrem Publikum her. Neben dem schlichten Erstkontakt baut Content-Marketing Vertrauen zu potentiellen Kunden auf. Idealerweise etabliert sich ein Unternehmen mit Content-Marketing auch als Experte der eigenen Branche.

Vorteile des Content-Marketings

Einer der größten Vorteile von Content-Marketing ist das Steigern der Brand-Awareness. Die Mischung von guten Inhalten mit der eigenen Marke ist schon seit längerem als erfolgreiche Marketing Strategie bekannt.

Das Beste Beispiel hierfür: die amerikanische Farmer Zeitschrift „The Furrow Magazine“ von John Deere. Schon seit 1895 teilt das Magazin Wissenswertes für Bauern in Amerika und das ganz neutral, ohne groß Eigenwerbung zu betreiben.

Ein Aspekt des Content-Marketings scheint immer wichtiger zu werden: die Zielgruppe kommt zum Marketer und nicht andersherum. Gemeint ist, dass Menschen mit ihren Fragen zu Firmenblogs kommen und sich freiwillig mit Marketingmaterial beschäftigen. In unser fortschreitend digitalisierten Gesellschaft fühlt sich die Menge an Werbebotschaften, die uns über Anzeigen und Spots erreicht manchmal fast erdrückend an.

Salopp gesagt nimmt Content-Marketing das nervige aus der Werbung und ist nicht nur deswegen kaum noch wegzudenken. Wer Marketing mit Social Media oder Suchmaschinenoptimierung (SEO) machen will, erleichtert sich durch guten Content vieles.

Du willst mehr über SEO wissen? Schau dir den wichtigsten Merksatz für alle SEO-Fragen an!

Wie geht Content-Marketing?

Wer sich für die Methode Content-Marketing entscheidet macht erstmal nichts falsch. Doch wie geht man so eine Strategie überhaupt an? Wo veröffentlicht man Beiträge am besten?

Egal ob es um die übergreifende Content Strategie geht oder um einzelne Beiträge, alle Inhalte werden speziell für den Leser erstellt. Liefert ein Inhalt keinen Mehrwert für das Publikum, ist er für die Methode unnütz, doch dafür muss bekannt sein, was das Publikum braucht. Deswegen setzt eine gute Content-Strategie eine klare Definition der Zielgruppe voraus.

Für die Distribution gilt ein Firmenblog als Grundstein für das Content-Marketing. Hier kann ausführlich über alle Themen geschrieben werden. Gleichzeitig kann auf anderen Kanälen auf den Blog verwiesen werden und umgekehrt. Ansonsten gilt auch hier: auf die Zielgruppe achten. Ist sie auf Facebook aktiv? Schaut sie lieber Youtube Videos? Wäre vielleicht sogar ein Podcast besser?

Content-Marketing in der IT-Branche

Leider ignorieren viele Unternehmer Content-Marketing schon aufgrund des Trugschlusses „Content-Marketing funktioniert im B2B nicht“. Klar, im B2B sind die Zielgruppen tendenziell kleiner und die Besucherzahlen damit auch. Aber: beim Content-Marketing wird sich über den Inhalt vermarktet und nicht der Inhalt selbst. Wichtig ist also nur, dass potentielle Kunden durch die Inhalte erreicht werden.

Dadurch ergibt sich außerdem die Chance mit guten Inhalten auf beispielsweise einem Firmenblog ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. Wer sich im Gegensatz zur Konkurrenz so einen Expertenstatus aufbaut, steht sogar noch besser da.

Für die Zielgruppe relevante Themen einfach erklären lohnt sich in der IT-Branche besonders. Denn oft sind Entscheidungsträger nicht gleichzeitig IT-Experten. Wer mit Content-Marketing authentisch Wissen vermittelt, hilft somit den richtigen Personen bei der Entscheidungsfindung.

Fazit

Content-Marketing ist eine erfrischende Alternative zur Werbeflut der Gegenwart. Gerade im IT-Bereich gibt es hier große Chancen, Alleinstellungsmerkmale zu schaffen und potentielle Kunden zu informieren. Das steigert nicht nur die eigene Markenbekanntheit, sondern auch das Vertrauen des möglichen Kunden.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap